Landkreis Harburg

Besondere Zeiten erfordern manchmal auch besondere Maßnahmen.

Naturschutz war schon immer ein großes Anliegen der AfD. Nicht das wir uns nur um den Fortbestand der bäuerlichen Betriebe kümmern, sondern der Schutz bedrohter Lebensräume von Flora und Fauna ist uns ebenfalls wichtig. Nachfolgenden Generationen möchten wir eine intakte Umwelt hinterlassen.

Aus diesem Grunde sollte man unbedingt unterstützend tätig werden, da Bürger und Bürgerinnen zur Zeit leider nicht aktiv draußen am Naturschutz mitwirken können. Dennoch besteht die Möglichkeit etwas Positives zu tun.

In der hier veröffentlichten Pressemitteilung des Landkreises Harburg wird dargestellt wie wir den Schutz unserer Natur beibehalten können. Kommen wir der Bitte nach und werden jetzt aktiv!

Natura 2000 im Landkreis Harburg: Beteiligung derzeit nur im Internet möglich, Landkreis Harburg sichert Lebensräume für gefährdete Tier- und Pflanzenarten.

Rathäuser und Kreishaus sind für den Publikumsverkehr weitgehend
gesperrt – doch Stellungnahmen zu den Verordnungsentwürfen der drei
Natura-2000-Schutzgebiete „Gräben und Altwässer der Elbmarsch“,
„Untere Seeveniederung und Over Plack“ sowie „Luhe und Nebengewässer“
sind weiter möglich, und auch die Unterlagen sind weiter einsehbar: im
Internet auf der Seite des Landkreises Harburg. Darauf weist die
Kreisverwaltung hin, bei der sich vermehrt Bürgerinnen und Bürger
gemeldet haben.

Mit den Verordnungen sichert der Landkreis Harburg weitere Lebensräume
für seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten von der Lüneburger
Heide bis zur Elbe. Angesichts der Corona-Epidemie lassen sich die
Verfahren nicht wie geplant durchführen. Was das für das Verfahren und
die Beteiligungsfristen im Einzelnen bedeutet, prüft die Kreisverwaltung
derzeit.

Die Unterlagen sind aber nach wie vor im Internet auf der
Landkreishomepage unter www.landkreis-harburg.de/natura2000
einzusehen. Der Landkreis Harburg hat ein Sammelpostfach eingerichtet,
an das Stellungnahmen für alle drei Gebiete per E-Mail gesendet werden
können: naturschutzgebiete@lkharburg.de .

Das Landschaftsschutzgebiet „Gräben und Altwässer der Elbmarsch“
erstreckt sich östlich der Ilmenau-Luhe-Niederung bei Winsen (Luhe) bis
zur Kreisgrenze zum Landkreis Lüneburg. Es umfasst den Ilmenaukanal,
die Alte Ilmenau, den Ilau-Schneegraben, Hörstengraben, die Neetze sowie
zahlreiche Gräben in der Elbmarsch. Einbezogen sind angrenzende
naturnahe Waldbereiche, Röhrichte und bedeutsame Grünlandflächen. Im
Internet können alle Unterlagen bequem unter www.landkreisharburg. de/lsggrabensystem eingesehen werden.

Bereits Ende der 1960er-Jahre wurde die besondere Bedeutung des
Mündungsbereichs der Seeve in die Elbe erkannt und kleine Teilflächen des
Junkernfelds mit seinen Schachbrettblumen als Naturdenkmal gesichert.
Heute ist das Naturschutzgebiet „Untere Seeveniederung und Over Plack“
ein wichtiges Brutgebiet für Feuchtwiesenbrüter. Im Internet können alle
Unterlagen unter: www.landkreis-harburg.de/nsguntereseeveniederung
eingesehen werden.

Die Unterlagen für das Landschaftsschutzgebiet „Luhe und Nebengewässer“
sind unter www.landkreis-harburg.de/lsgluhe zu finden.

Pressekontakt: Andres Wulfes, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04171 693-9706, E-Mail: a.wulfes@lkharburg.de

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on vk
Share on whatsapp
Share on xing

Copyright: AfD Harburg-Land/R.S.

Wir freuen uns über jeden Kommentar

Impressum

Copyright AfD Harburg-Land 2019-2020

Diese Seite verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.